Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Kapelle Neuensalz

 

Konzert- und Ausstellungszentrum Kapelle Neuensalz

Altensalzer Straße 2
08541 Neuensalz

Tel. 03741 413290
Fax. 03741 411108
Mail: kapelle@vogtlandkreis-kultur.de

Die Gründung der Kapelle geht wahrscheinlich auf den deutschen Ritterorden zurück; die erste urkundliche Erwähnung ist 1529. In dieser Zeit gehörte sie schon zur evangelischen reformierten Kirche und wurde vorwiegend als Rittergutskapelle genutzt. Durch den Rittergutsbesitzer Casimir Gottfried von Beust, dessen Familie von 1693 – 1844 in Neuensalz herrschte, wurden erste einschneidende Veränderungen an der romanischen Bausubstanz vorgenommen. Die Kapelle wurde mit einer barocken Empore und einer Holzfelderdecke ausgestattet sowie ein barocker Kanzelaltar gefertigt. Weitere wesentliche bauliche Veränderungen veranlasste der Gutsherr Otto Seiler um 1854. Die Kapelle bekam so ihr äußeres neugotisches Gepräge. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erlag sie immer mehr dem baulichen Verfall. Der Gottesdienst wurde 1967 eingestellt; und nach Feststellung der kulturhistorischen Wertigkeit des Sakralbaus war ein Abriss nicht mehr möglich und es erfolgte die Rekonstruktion der Kapelle von 1981 – 1987, jetzt ist sie ein attraktives Konzert- und Ausstellungszentrum mit einer Dresdner Jehmlich-Orgel (1993) und einer herrlichen Akustik.

 
 
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen